Ein eigenes Büro als Werbeagentur?

Durch das digitale Zeitalter kamen immer mehr Online-Firmen auf den Markt, die noch nicht so ganz wussten, wohin sie denn eigentlich wollen. Einerseits kann das Geschäft durchaus aus dem Home Office erledigt werden, aber zum anderen wäre ein Büro in vielerlei Hinsicht doch auch sinnvoll. Es kam zu einem Kompromiss.

Mittlerweile ist das Büro nicht unbedingt ein Platz für Produktivität, denn viele Mitarbeiter arbeiten jetzt tatsächlich aus anderen Ecken der Welt. Ein Büro ist heutzutage viel mehr ein Ort zum bilden eines eigenen Images. Jeder versucht das Büro so außergewöhnlich zu gestalten, wie es nur möglich ist, damit die Bewohner der Stadt sich auch wirklich darüber unterhalten.

Andererseits wird auch auf eine Medienaufmerksamkeit spekuliert. So ist die Büroeinrichtung bei Apple oder Google bereits häufig in den Medien gewesen und vielfach wurde dies auch von Experten gelobt — für ein kleines oder mittleres Unternehmen ist das die Chance überhaupt, um an kostenloser und vor allem meinungsbildender Werbung zu kommen.

Neue Designs im Büro verleiten zum Teamwork

Es gibt nun auch den Umschwung auf offene Büros, statt auf Raumtrenner zu setzen. Der Trend stammt ursprünglich aus den USA und ist mittlerweile auch in Deutschland gut angekommen. Wir alle erinnern uns noch an die kleinen Bürozellen, die niemand so wirklich mochte, weil sie sich anfühlten wie ein Gefängnis.

Der Unternehmer profitiert von diesem neuen Konzept durch erhöhte Produktivität. Es bilden sich dadurch kürzere Kommunikationswege, eine deutlich effizientere Raumnutzung und es kommt zum absoluten Highlight: Teamwork.

Das Büro wird auch gesellschaftlicher, denn sollte jemand ein Problem mit der Arbeit haben, dann kriegt das jemand mit und schon kann sich gegenseitig geholfen werden. Die bedeutung von Arbeitsgeräten spielt im wesentlichen dabei auch eine Rolle. Statt klobige Computer sind heutzutage dünne Arbeitsmaschinen wie Tablets und Laptops vorzufinden.

Mehr Komfort für den einzelnen durch Büromöbel der Extraklasse

Das optische Erscheinungsbild eines Büros ist durchaus wichtig, aber der Blick auf das wesentliche darf nicht vergessen werden. Die schönsten Designelemente bringen kein Vorteil, wenn die Belegschaft sich mit eher ungemütlichen Büromöbel zufrieden geben muss.

Nur die beste Büromöbel holen aus den Mitarbeitern die nötige Power. Die Ergonomie sorgt dafür, dass sich der Mitarbeiter nicht so schnell erschöpft fühlt und es kommt zu wenigen Ausfällen wegen Rückenbeschwerden. Wer auf günstige Möbel setzt, zahlt erfahrungsgemäß drauf.

Großraumbüro oder Einzelbüros?

Die Frage die sich jedem Unternehmer stellt ist, ob nun ein eigenes Büro gemietet werden sollte oder ob es dafür eine Alternative gibt. Tatsächlich ist es so, dass es einige Unternehmer gibt, die längst nicht mehr alleine in ihrem Büro arbeiten möchte. Es ist Zeit für neue Impulse. So hat sich das Konzept der Co-Working-Spaces durchgesetzt.

Ein Büro mieten war noch nie so einfach, denn heutzutage gibt es zahlreiche Plattformen, die genau auf jenes aufmerksam machen. Ob es sich um ein etabliertes unternehmen handelt oder eher um eine kleine Firma ist dabei gleich.

Der Unternehmer setzt sich in die Runde und miteinander kann gearbeitet werden. Wenn eine Pause gemacht wird, kann sich zusätzlich unterhalten werden, so ergeben sich Freundschaften oder neue Geschäftsbeziehungen.